Sakrament der

 

Stärkung des Lebens

Was ist das Sakrament der Krankensalbung?

 

Die Krankensalbung ist ein Sakrament der Stärkung, des Lebens. Lange Zeit war sie als „letzte Ölung” nahe an die Todesgrenze gerückt und als Sakrament für Sterbende fehlgedeutet. In Zeiten schwerer Erkrankungen betet der Kranke oder die Kranke um innere und äußere Heilung. Durch die Berührung, die Salbung an Händen und Stirn mit wohlriechendem Öl wird Gottes liebevolle, stärkende und tröstende Zuwendung spürbar.

 

Wann wird die Krankensalbung gespendet?

 

In jeder ernsten Krankheit kann das Sakrament der Krankensalbung empfangen werden. Dieses Sakrament ist ein Sakrament der Lebenden, es will den Kranken keineswegs vorzeitig dem Tod überantworten. Das Sakrament der Krankensalbung kann bei einer neuerlichen Erkrankung oder zwischenzeitlicher (Teil-) Genesung auch öfters empfangen werden, ebenso wenn sich der Gesundheitszustand der kranken Person bei Fortdauer derselben Krankheit verschlechtert.

 

Wo wird die Krankensalbung gespendet?

 

Die Krankensalbung kann an jedem Ort gespendet werden. Es soll nach Möglichkeit ein Kreuz, Kerzen, Blumen und Weihwasser hergerichtet werden. Auch Angehörige, Freunde und Nachbarn des Kranken können an der Feier teilnehmen.

 

 

Begräbnis

 

Was ist bei einem Todesfall in der Familie zu tun?

 

Wenn jemand gestorben ist, informieren Sie bitte so bald als möglich Ihre Pfarre und ein Bestattungsunternehmen. Sie sollten die Pfarre zuerst informieren, um einen passenden Termin für das Begräbnis zu vereinbaren und diesen eventuell mit dem Pfarrer abzusprechen!

Die weiteren Schritte erledigt weitgehend das Bestattungsunternehmen. Dieses informiert auch welche Dokumente sie brauchen.

 

Ist ein kirchliches Begräbnis für von der Kirche ausgetretene Personen möglich?

 

Im Austritt aus der katholischen Kirche erklärt ein/eine Katholik/in, dass er/sie mit der kirchlichen Gemeinschaft nichts mehr zu tun haben möchte. Dieser Wunsch ist zu respektieren und es wird dem Folge geleistet, indem keine kirchliche Einsegnung für diesen/diese Verstorbene/n gefeiert wird. Sollte dennoch eine seelsorgliche Begleitung der Hinterbliebenen erfolgen sprechen Sie das mit dem Pfarrer ab.